Hör die Blumen sprechen

 Hör die Blumen sprechen

Voller Liebe sie hier lächeln.

 Hör sie sprechen von den Zeiten

 Die sich wandeln – nie die Gleichen.

 Sieh sie an und spür die Kraft,

 Die hier manches Wunder schafft.

 Nimm dir Zeit und lass sie wirken

 Und die Lebensfreude stärken. 

 

 

Mein Buch "Querbeet durchs Jahr im Garten Lebensquell" ist jetzt veröffentlicht und direkt bei mir erhältlich. Es umfasst 80 Seiten mit 20 Gedichten und etwa 150 Fotos. Eine Auswahl der Gedichte und einzelner Fotos finden Sie auf dieser Seite. Bestellungen nehme ich ab sofort entgegen.

 

Kommentare zum Buch:

 

  • Es liest sich wunderschön und die Fotos sind toll!
  • Es ist ein gelungenes Buch des Herzens. Darin zu lesen und es anzuschauen, weckt Glücksmomente – danke, danke, danke.
  • Die  Kombination von Fotos und Gedichten ist echt eine gelungene Idee.
  • Das ist ja wunderschön! Vielen Dank es hat mir sehr viel Freude gemacht.
  • Den Teil 2 habe ich als Einstimmung auf den heutigen Tag gelesen und genossen. Danke!
  • Die Blumenbilder sind sehr, sehr schön. auch, wie sie angeordnet sind.
  • Ich möchte dir noch für das Gedicht "Gaben" mit dem schönen Foto von dir und deinem Garten danken. 

    'Gaben' ist so schön offen und unverblümt, und erscheint wie eine kurze Zusammenfassung  deiner bisherigen Lebenserfahrungen.

  • Danke, dass Sie so ein wunderschönes Buch geschaffen haben. … und ich darf diese bezaubernden Blumenengel, die Landschaftsengel in ihrer liebevollen Energie besuchen, wann ich möchte. Sie machen den Menschen mit dem Buch ein großes Geschenk. Dafür von Herzen DANKE.
  • Glückwunsch! Dein Buch ist einfach originell und klasse.

 

 

 

 

Wandel aller Orten

Gedicht

 

 

Wandel aller Orten

Wandel zeigt sich aller Orten

Öffnet in uns neue Pforten

Schau’n wir voll Vertrauen

Könn’ wir auf die Zukunft bauen

Frühlingszeit nicht nur im Garten

Aufbruch überall und aller Arten

Bunte Fülle sprießt hervor

Mit und ohne langes Ohr

Voller Staunen schaun wir zu

Wie das Wunderwerk im Nu

Wandelt kahle Flächen

Ohne Krieg und Rächen

In ein Meer der Freude

Jeden Tag aufs Neue

 

 

Sag’s in Liebe

Gedicht

 

    

     Sag’s in Liebe


Sag’s in Liebe, was Dich quält

Sag’s in Liebe, was Dir fehlt

Sags's in Liebe, wenn Dir schlecht ist

Sag's in Liebe, was Dir recht ist

Sag’s in Liebe immer wieder

Wachsen Dir so neue Glieder

Sag’s in Liebe Deinem Mann

Damit fängst das Wunder an

Sag’s in Liebe Deiner Frau

Ja, dann weißt Du es genau

Sag’s in Liebe Deinem Kind

Alles ändert sich geschwind

 

 

 

 

Die Kinder

 Gedicht

 

     Die Kinder

   Wieder sind’s die Kinder

   Ist gar kalt der Winter

   Ihnen hier zu dienen

   Und nicht nur zu spielen

   Das ist uns’re Pflicht

   Sonst Vertrauen bricht

   Sind zu uns gekommen

   Haben sie vernommen

   Brauchen uns’re Liebe

   Dass der Frieden bliebe

   Den sie mit sich bringen

   Auf ganz großen Schwingen

  Um uns umzustimmen

  So dass wir uns hier besinnen

 Was nun wirklich zählt im Leben

 Und danach dann auch zu streben

Schaut sie an und hört sie sprechen

Von der Liebe ohne Rächen

Mit der Wahrhei ihrer Herzen

Weisen sie auf uns’re Schmerzen

Sie zu heilen uns’re Pflicht

Damit ihre Liebe nicht

Sich verstecket hinter Mauern

Und vor Angst sie dann versauern

So dass wir nicht mehr erkennen

Dass in uns’ren Herzen brennen

Kerzen voller Licht und Liebe

Damit Frieden bliebe

 

       

 

 

Das Geschenk

Gedicht


    Das Geschenk


  Noch ist ihre Kraft verborgen

Noch ist sie nicht klar zu sehen

Trotzt des Winters Kälte

Nebel hüllt sie ein

Wird sie’s jemals schaffen

Das Geschenk, das sie doch ist,

Hier ganz und gar zu sein?


 

 

 

 

Spinnenfäden sie umhüllen

Fein geknüpft in engen Schlingen

Meisterwerk im Sonnenschein

Kreuz und quer und rundherum im Kreise

Wird die Zeit noch reichen

Um die Fesseln abzustreifen

 

 

 


 

Noch ist sie verschlossen

Wird sie’s jemals schaffen

Hier bei Eis und Schnee?

Ihre Kraft ist groß

Zuviel Eis bedeutet Tod

Doch sie gibt nicht auf

  Strahlen ist ihr Lebenslauf

 


 

 

 

Langsam, langsam traut sie sich heraus

Leuchtet rot im Eisgewand

Langsam zeigt sich ihre innere Kraft und Stärke

So dass sie zur Freude aller

Leuchtet selbst in finst’rer Nacht

 

 

 

 

 

 

 

 4. Juni    11 - 17 Uhr

17./18. 6.  10 - 17 Uhr

 

 

     

         Lebensquell

  •    Praxis
  •    Workshops u.ä.

Querbeet

durchs Jahr

im Garten Lebensquell

mit Fotos und Gedichten

  •   Buch

   

     Lebensquell 

  •  Heilender Garten

 

 

     

       Lebensquell

  • Essenzen